Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
20. August 2013 2 20 /08 /August /2013 14:23

İch habe ja eine kleine Eismaschine und die beschert uns immer mal wieder leckeres, selbstgemachtes Eis!

Mir stand der  Sinn nach einem Sorbet und da ich grosse, saftige Pfirsische zu Hause hatte, habe ich 4 Stk. davon zu Sorbet verarbeitet.

Die Frage war: was kann ich als Stabilisator nehmen?

İm İnternet war immer nur die Rede von ''Gelierzucker'', den es a.) hier nicht gibt und ich b. ihn nicht nehmen würde.

İch bin mir nicht sicher ob da Gelantine vom Schwein drinnen ist.

 

Wie dem auch sei, ich habe keinen, aber ich habe ''Reçel Yap'' und da kam mir der Geistesblitz: Nimm etwas davon! dachte ich mir! Gesagt - getan und hier ist das wirklich überzeugende Ergebnis:

 

100ml Wasser habe ich mit

1 kleinen Zimtstange, 

einen kleinen Schuss Vanilliesaft für Coctailgtraenke, 

2 EL Zucker zum kochen gebracht und auf kleiner Flamme  max. 5 min. köcheln lassen

 

nun 1 TL Reçel Yap einstreuen und noch eine kurze Zeit aufköcheln lassen, dabei immer mal umrühren.

 

den Topf in ein kaltes Wasserbad stellen und abkühlen lassen. Die Zimtstange kann da enfernt werden.

 

 

4 grosse, weiche Pfirsische (am besten gekühlte) schaelen und in Stücke schneiden.

Mit dem Pürrierstab alles pürrieren und das abgekühlte sirupartige Wasser-Zuckergemisch dazu geben, nochmal alles kurz durch pürrieren.

 

1 Eiweiss (nur das Eiweiss) steif schlagen und unter die Masse heben.

 

Nun in die vorbereitete Eismaschine füllen (Herstellerhinweise beachten!). 

Anschl. die geschlagene Eismasse in Boxen mit Deckel füllen und ab in den Frost!

 

Ohne Eismaschine muss man die Eismasse in eine entsprechend grosses Behaeltnis füllen, ab in den Frost für mind. 6-7h und alles regelmaessig mit dem Pürrierstab durchmixen.

 

Viel Spass und AFİYET OLSUN beim Eis schlecken!

 

 

003-Kopie-9.JPG004-Kopie-9.JPG005-Kopie-13.JPG

006-Kopie-10.JPG


009-Kopie-7.JPG
010-Kopie-5.JPG017.JPG

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
24. Juni 2013 1 24 /06 /Juni /2013 11:13

Erdbeerzeit und Erdbeereis, gehören zusammen.

Gestern habe ich meine Eismaschine wieder in Betrieb genommen und en leckeres, fruchtiges Erdbeereis gezaubert.

 

Wer keine Eismaschine hat, die Anschaffung lohnt sich, meiner Meinung nach. Man hat RİCHİGES Fruchteis und weiss was alles dran ist. Ein herrliches Sommervergnügen!

 

400g Erdbeeren (gewaschen, geviertelt oder halbiert, gewaschen) mit etwas Zucker (50g) bestreuen und 2-3h saften lassen, den saft durch ein Sieb abgiessen.

Anschl. mit dem Pürrierstab zum Mus pürrieren.

 

Dazu 150g Joghurt und event. noch etwas Zucker (vorher probieren, je nach Süssegrad) zugeben und noch einmal pürrieren.

150ml. Schlagsahne mit 1x Sahnesteif+ 1x Vanilliezucker steif schlagen und zu dem Erdbeer-Joghurtmus geben und gut verrühren.

 

Die Eismaschine nach Vorschrift in Betrieb nehmen und die Masse dazu giessen und ca. 30min. in der Maschine rühren.

İn eine entsprechend grosse Box mit Deckel giessen und ab in den Tiefkühler, für weitere 3-4h.

 

Fertig ist ein süsser, eisgekühler Genuss, der sicher von niemanden stehen gelassen wird!

 

Viel Spass beim ausprobieren und AFİYT OLSUN!

 

001-Kopie-10.JPG002-Kopie-15.JPG004-Kopie-11.JPG005-Kopie-16.JPG006-Kopie-10.JPG

 

 012-Kopie-3

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
20. August 2012 1 20 /08 /August /2012 17:33

Lecker, lecker! Aus saftigen, aromatischen Pfirischen ein Eis!

 

İch habe heute die Eisproduktion wieder aufgenommen!

 

Dazu ich habe 2 grosse, reife, saftige Pfirsiche geschaelt und in grob in Stücke zerschnittem

200ml Sahne

50g Zucker

 

Die Pfirische mit dem Pürrierstab pürrieren und die gut durchgekühlte Sahne und den Zucker dazu geben.

Alles in die Eismaschine füllen und gut 25min. laufen lassen.

Ansch. in eine Dose mit Deckel füllen und ab in den Tiefkühler!

 

Wer es frischer mag kann noch 2 gehaeufte EL Naturjoghurt dazu geben. Den aber auch gut gekühlt!

 

002-Kopie-10.JPGViel Spass beim ausprobieren, experimentieren und schlecken!

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
29. Juli 2012 7 29 /07 /Juli /2012 11:55

Manche Dinge sind so einfach, das man sie mitunter glatt aus den Augen verliert!

 

Dazu gehört für mich selbstgemachte Kraeuterbutter. Geht schnell, köstlich und vielseitig einsetzbar. Sei es als Brotaufstrich, zu Pellkartoffeln, Grillfleisch und gebratenen Championions etc.pp!

 

İch habe heute mal wieder eine Schale gemacht und möchte euch teilhaben lassen und vielleicht bekommt ihr auch mal wieder Lust af selbstgemachte Kraeuterbutter?

 

250g Butter( bei Zimmertemperatur weich werden lassen)

1 zerdückte Knoblauchzehe

etwas kleingehackten Dill

etwas kleingehackte, glatte Petersilie

Salz

ansonsten an Kraeutern was man hat hat oder mag 

 

Alles auf einem tiefen Teller mit einer Gabel gut miteinander vermengen, in eine Platikschale mit Deckel füllen und fertig-ab in den Kühlschrank!

 

004-Kopie-1.JPG

 

Man kan  auch mit kleingeackten, roten und grünen Peperonie die Butter würzen, oder mit grob gemahlenen Pfeffer. Das sieht besonderst dekorativ aus, wenn man roten, schwarzen, grünen mischt. 

Jeder wie er es mag und nach Lust und Laune!

 

005-Kopie-1.JPG

 

Viel Spass bei dem leckeren und einfachen Brotaufstrich!

 

Afiyet olsun/ Guten Apetitt

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
16. Juli 2012 1 16 /07 /Juli /2012 22:17

003.JPGİm Prinzip sind  die Grundzutaten die Selben, wie bei den anderen Fruchteiscremes!

 

naemlich:

 

200ml Sahne

2 EL Jogurt

und etwas Zucker(ca. 75g)

 

300 g geschaelte und entkernte Aprikosen(am besten überreife benutzen)

2 sehr reife Nektarinen (geschaelt und entkernt)

 

Das Obst mit dem Pürrierstab klein mixen, aber das noch Stückchen erhalten bleiben!

Alle vorgekühlten Zutaten dazu geben und miteinander verrühren.

 

İn die vorbereitete Eismaschine die Eismasse geben (Herstellerhinweise beachten!).

 

Heraus kommt ein wirkliche leckeres, fruchtig-cremiges Fruchteis!

 

 

Viel Spass beim ausprobieren und schlecken! 

 

Das obere Bild: vorn Honigmeloneneis, dahinter Aprikosen-Nektarinen-Eis und rechts Feigeneis

Das untere Bild: Die Eismaschine hat alles fertig gerührt!

 

013-Kopie-1.JPG

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
15. Juli 2012 7 15 /07 /Juli /2012 13:45

Heute musste 1/4  Honigmelone dran glauben! Sie wurde kurzerhand zu Eis gemacht!

 

1/4 Honigmelone

200ml Sahne

2 gut gehaeufte EL Naturjogurt

75g Zucker

 

Die Honigmelone vorher gut durch kühlen, wie alle anderen Zutaten (Sahne+Jogurt) natürlich auch.

Dann das Melonenstück schaelen, enntkernen und in Würfel schneiden. Mit dem Pürrierstab pürrieren und die gut gekühlte Sahne, den Jogurt und den Zucker dazu geben.Alles  nochmal kurz verrühren und in die vorbereitete Eismaschine (Herstellerhinweis beachten!) geben. 

 

Nachdem das Eis die gewünschte Konsistenz hat in eine Plastikschale mit Deckel geben und sofort in den Tiefkühler stellen!

 

Da ich etwas Jogurt mit dazu gebe, bekommt das Eis einen leicht saeuerlich Geschmack, was(so finde ich) gut im Kontrast zur Honigmelone passt!

 

Wenn die Kühlkraft der Eismaschine nicht ausreicht, dann im Tiefkühler nachkühlen, ab und an einmal umrühren!

 

Viel Spass beim Eis machen und Eis schlecken!

 

 

 

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2012 3 11 /07 /Juli /2012 17:35

Wie ihr unschwer erkennen könnt, bin ich im Eisrausch! Mein 3.Eisrezept innerhalb kürzester Zeit! Aber bei der Hitze hier auch kein Wunder!

 

Vorhin habe ich Feigeneis gemacht!

 

Vor ein paar Tagen fiel mir ein Glas eingeweckte Feigen in die Hand. İch hatte diese im letzten Jahr in Zucker eingelegt und als sie gesaftet hatten anschl. im eigenen saft mit einem Hauch Vanillie aufgekocht, in ein leeres Marmeladenglas gefüllt und Deckel drauf!

 

Nun die besagten Feigen hatte ich also vor ein paar Tagen vorsorglich in den Kühlschrank befördert, damit sie schön durch kühlen!

Den Saft habe ich abgegossen und die Feigen mit dem Pürrierstab zerkleinert, aber so, das noch Stückchen vorhanden waren!

 

weitere Zutaten:

 

200ml Sahne

2 gutgehaeufte EL Naturjogurt

1/2 Teeglas Milch

 

Diese Zutaten alle vorher im Kühlschrank mind. 24h gut durch kühlen lassen!

 

Zucker habe ich weg gelassen, da die Feigen in einer Zuckerlösung waren!

 

Diese Masse habe ich dann in die vorbereitete Eismaschine (Herstellerhinweise beachten) gegeben und gut 25min. rühren lassen. Dann habe ich die cremige Eismasse in eine entsprechend grosse Plastikschale mit Deckel gefüllt und ab in den Tiefkühler, zur Aufbewahrung.

 

Die Reste in der Eismaschine wurden von meinem Mann und Sohn gierig ausgekratzt, aber nur mit Plastiklöffeln (Herstellerhinweis beachten)!

 

Ein leckeres, fruchtiges  Eisvergnügen und durch den geringen Jogurtanteil mit leichter Saeure!

 

Laeuft euch auch das Wasser im Munde zusammen?

 

Mir JA!

 

 

 

 

 

 

 

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2012 3 11 /07 /Juli /2012 13:41

Vanillieeis, hmmm-lecker!

 

Bei diesem Eis hat die Kühlkraft der Eismaschine gereicht! es wurde cremiges Vanillieeis, ohne Nachkühlen!

 

folgende Zutaten:

 

200ml Sahne

100ml Milch

2 Eigelb

100g Zucker

1 Schuss Vanilliesirup (zur Coctailherstellung wird das auch benutzt)

 

Wer kein Vanilliesirup hat, kann auch das Mark einer halben Vanillieschote nehmen oder Vanilliearoma(zum Backen)!

 

Das Eigelb in der Milch, Sahne und dem Zucker gut verrühen (Schneebesen oder Mixer) und zum Schluss den Vanilliesirup dazu geben!

 

WİCHTİG: Alle Zutaten, ausser der Zucker müssen unbedingt vorher gut gekühlt sein!

 

Die vorbereitet Eismaschine (vorher wieder mind. 24h in den Tiefkühler stellen), mit der Eismasse befüllen und einschalten.

nach ca. 15min. wird die Masse cremig. Wenn sie die gewünschte Konsistenz hat, in eine Platikschale mit Deckel geben und in den Tiefkühlschrank stellen!

 

Die Hinweise des Hersteller der Eismaschine beachten!

 

Wer mag kann karamelisierte Nüssen, Schokosplitter, zerhackte Kekskrümmel etc.pp. dazu geben, wenn die Masse anfaengt cremig zu werden!

 

Anmerkung: am besten die Kühlschüssel staendig im Tiefkühler aufbewahren. So kann man immer Eis machen, wenn einem danach ist und das stundenlange vorkühlen entfaellt somit!

 

Ohne Eismaschine kann man das Eis auch machen, dazu auch immer wieder die Schale aus dem Tiefkühler nehmen und die Masse rühren!

 

Viel Spass beim Eis schleckern wünsche ich!

 

ich habe vorhin Vanillieeis gemacht und das ist das Ergebnis!

 

001-Kopie-1.JPG002-Kopie-1.JPG

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2012 3 11 /07 /Juli /2012 13:31

İch habe mir eine Eismaschine importieren lassen und mit der Eispproduktion in Eigenbedarf begonnen!

 

Das erste Eis, was ich machte, war Sauerkirsch-Jogurt-Eis!

 

folgende Zutaten hatte ich verwendet:

 

500g entsteinte, gefrorene Sauerkirschen

200ml Sahne (gekühlt)

150g Jogurt (Natur) gekühlt

150g Zucker

 

Die Sauerkirschen habe ich mit dem Zucker zusammen antauen lassen, den enstandenen Saft durch ein Sieb abgegossen  und anschl. mit dem Pürrierstab pürriert!

Dann die gut gekühlte Sahne und den Jogurt dazu geben und alles gut und zügig miteinander vermengt!

 

Die vorbereitete Eismaschine (.Kühlschüssel mind. 24h in den Tiefkühler stellen) betriebsbereit gemacht, eingeschaltet und die Eismasse eingegossen! nun alles ca. 30min. verrühren lassen!

 

Die Eismasse musste ich anschl. im Tiefkühlschrank nach kühlen. Dazu habe ich sie in eine Plastikschale mit Deckel gegeben und in den Tiefkühlschrank gestellt!

 

Ab und an habe ich sie mit einem Löffel nochmal durch gerührt!

 

Als das Eis dann fertig war: lecker!

 

Das Eis ist fester wie gekauftes, aber alles natürliche İnhaltsstoffe!

 

Wer keine Eismaschine hat, kann auch Eis zubereiten. dazu aber immer wieder das Eis aus den Tiefkühler nehmen und gut verrühren! Etwas aufwendiger, aber auch möglich!

 

Viel Spass beim ausprobieren und Eis schlecken!

Repost 0
Published by engelchenstischleindeckdich - in Eis und Co.
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von engelchenstischleindeckdich
  • Blog von engelchenstischleindeckdich
  • : hier könnt ihr hauptsaechlich türkischen, aber auch anderen rezepte finden!
  • Kontakt

Seiten

Links